Intelligentes Licht von Osram - einfach, individuell und bunt

Mit dem Beleuchtungssystem Lightify bringt Osram Lampen und Leuchten, die über das Smartphone steuerbar sind, nach Hause und ins Büro. Lightify ist für Endkunden genauso wie für Profis, für Drinnen wie für Draußen ab sofort verfügbar. Dank offener Schnittstellen lassen sich die Lightify-Produkte mit denen anderer Hersteller verbinden. „Mit Lightify können Kunden die umfassenden Möglichkeiten von Licht ausschöpfen. Das bringt Sicherheit, Wohlbefinden und vor allem jede Menge Spaß“, sagte Timon Rupp, der Lightify bei Osram verantwortet.

99 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) kostet das Starterpaket, mit dem Kunden das neue System nutzen können. Es besteht aus einer Lampe und einem so genannten Gateway. Letzteres ist die Steuerungseinheit für alle verbundenen Lightify-Geräte und benötigt, anders als bereits am Markt verfügbare Produkte, nur eine WLAN- und keine Kabelverbindung zum Internet. Gesteuert wird das Licht über eine App für Smartphones, die kostenlos in verschiedenen App-Stores heruntergeladen werden kann. Der Nutzer kann seinem System aus Millionen möglicher Farben diejenigen beibringen, die ihm am besten gefallen. Zudem lassen sich mehrere Lichtquellen zusammenfassen und gemeinsam steuern. So wird das Licht im gesamten Wohnzimmer mit nur einem Klick von Abendessen- auf Heimkino-Atmosphäre umgeschaltet.

Neben der klassischen Lampe in Birnenform und als Strahler werden zahlreiche weitere Produkte angeboten: Die so genannten „Garden Spots“ sind die ersten Outdoor-Produkte für die per App steuerbare Beleuchtung zuhause. Die Leuchte „Surface Light“ bietet ein personalisierbares Cover, an das man zum Beispiel ein Urlaubsfoto anbringen kann. Die „Flex“ Leuchtstreifen verleihen dem Bilderrahmen, Bett oder Fernseher einen leuchtenden Schimmer. Viele der Produkte gibt es in zwei Varianten: Bei einer lassen sich alle Farben zwischen warmweiß und kaltweiß wählen, wenn man beispielsweise das Wohnzimmer tagsüber als Homeoffice nutzt und zwischen aktivierendem Tag- und entspannendem Abend-Licht wechseln möchte. Bei der anderen können aus dem gesamten Lichtspektrum rund 16 Millionen unterschiedliche Farbvarianten auswählen.

Zusätzlich zu der Version für Privatanwender ist auch eine „Pro“-Variante für professionelle Nutzer verfügbar. Hier bietet das Gateway die Möglichkeit nicht nur 50, sondern 100 Geräte in das System einzubinden. Ein so genannter Push-Button-Koppler ermöglicht zudem die Nutzung des im Haus befindlichen Lichtschalters: Schalter raus, Push-Button-Koppler installieren, Schalter wieder rein. Besonders spannend für professionelle Anwender ist die Anbindung an den DALI-Standard. Dieser ist zwar in Europa weit verbreitet, aber für den installierenden Elektro-Installateur kompliziert einzurichten und bislang für den Endnutzer nicht per Smartphones steuerbar. Lightify Pro ändert dies. Es gibt eine App für den Installateur und eine für den Nutzer. So lassen sich DALI-Netzwerke intuitiv einrichten und bedienen.

Lightify unterstützt den ZigBee-Standard und alle Produkte des Portfolios sind ZigBee-Light Link zertifiziert. So lassen sich die Produkte auch mit Produkten anderer Hersteller kombinieren. Das sorgt für Zukunftssicherheit und garantiert eine umfassende Konnektivität. Außerdem existieren neben der Verbindung zum DALI-Standard bereits zum Start Partnerschaften mit dem System Qivicon der Deutschen Telekom.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.