Reinigung der Epstein-Leuchten

Ob aus Glas, Kunststoff, Metall oder Keramik: Gartenleuchten brauchen hin und wieder Pflege, damit sie sicher funktionieren und ihre Besitzer lange Freude an ihnen haben.

Mit den ersten Sonnenstrahlen geht auch die Arbeit im Garten wieder los. Schließlich gibt es nach dem Winter viel zu tun. Die Terrasse muss geschrubbt und die Gartenmöbel auf Vordermann gebracht werden. Die Gartenleuchten werden beim Frühjahrsputz jedoch häufig vergessen, dabei sollten auch sie auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüft werden.

Auch Außenleuchten brauchen Pflege
Selbst wenn die Leuchten vom Hersteller ausdrücklich für den Außeneinsatz geeignet sind, leiden sie trotzdem unter Umwelteinflüssen wie Regen, Luftverschmutzung, starker Sonneneinstrahlung oder Temperaturschwankungen. Schon durch die Wahl eines geeigneten Standortes, die regelmäßige Reinigung und den fachgerechten Betrieb können Gartenfreunde so die Lebensdauer ihrer Leuchten entscheidend verlängern

Standort der Gartenleuchte ist wichtiges Kriterium
Ihr Standort beeinflusst die Haltbarkeit und das Aussehen der Gartenleuchte erheblich. An hellen und warmen Plätzen bleiben die Leuchten länger sauber als an schattigen und feuchten Standorten. Denn unter Bäumen und Sträuchern finden Moose und Algen ideale Bedingungen und besiedeln dann auch die Leuchten.

Reinigung von Außenleuchten: Chemie kann Oberfläche beschädigen
Unabhängig vom Material, aus dem sie gefertigt werden, gilt für die meisten Leuchten: Vorsicht beim Einsatz von Chemikalien! Gerade preiswerte Leuchten werden häufig aus minderwertigen Materialien hergestellt und können leicht Schaden nehmen. Für die Reinigung reicht in vielen Fällen schon klares Wasser und ein weiches Tuch, um Verschmutzungen zu beseitigen. Bei Kunststoff darf in der Regel auch ein sanfter Glas- oder Haushaltsreiniger eingesetzt werden. Doch Achtung: Sicherheitshalber sollte immer die Stromzufuhr unterbrochen sein und Kabel, Verbindungen sowie Schalter müssen regelmäßig auf Beschädigungen oder Fehlfunktionen überprüft werden. So präpariert steht gemütlichen Sommernächten auf der eigenen Terrasse dann nichts mehr im Wege.

Epstein-Design Leuchten sind hart im Nehmen
Die Kunststoffkörper der Epstein-Leuchten bestehen aus stabilem und UV-beständigem Kunststoff, auf dessen Oberfläche es der Schmutz schwer hat, sich festzusetzen. Falls doch, können die Besitzer der Epstein Außenleuchten durchaus große Geschütze auffahren: Selbst das behutsame und vorsichtige Abspritzen mit dem Hochdruckreiniger verkraften die Kunststoffkörper.

Das gilt auch für die Natursteinleuchten von Epstein, die in aufwendiger Handarbeit mit hochwertigen Sandstein-Elementen beschichtet werden. Auch wenn die Leuchten in Würfel-, Kugel- oder Pyramidenform filigran wirken, so überstehen sie auch raue Reinigungsprozeduren ohne Probleme - sofern man die nötige Vorsicht walten lässt.

Zuletzt angesehen